Informationen zum Jugendclub Annaburg

Hintergrund:

Träger des Jugendclubs und Gebäudeeigentümer ist die evangelische Kirchengemeinde. Die Finanzierung der Personalkosten erfolgt überwiegend aus dem Fachkräfteprogramm des Landes, wobei sich Stadt und Kirche den Eigenanteil teilen. Des Weiteren unterstützt die Stadt die Betreibung des Jugendclubs mit 80 % der Betriebskosten. Der Jugendclub Annaburg ist zurzeit aufgrund der krankheitsbedingten personellen Unterbesetzung nur dienstags geöffnet. Die Annaburger Runde (Vertreter der Initiatoren der Demo, der bosnischen Annaburger, der Landes- und Kommunalpolitik, der Polizei, der Migrationsbeauftragten des Landkreises und weitere Netzwerkpartner) sprachen sich am 14.11.2014 für eine kurzfristige Öffnung des Jugendclubs als dringlichste Aufgabe aus.

Maßnahmen:

Am 18.11.2014 gab es ein Gespräch mit Superintendent Beuchel, der sich ausdrücklich zur Fortführung des Jugendclubs in Annaburg durch die evangelische Kirchengemeinde aussprach. Ein Rückzug aus der Jugendhilfe wäre aus seiner Sicht auch das falsche Signal. Ein Antrag zur Fortführung des Fachkräfteprogramms im Jahr 2015 wurde durch die Kirche bereits im September gestellt und die Stellenausschreibung für die zu besetzende Stelle ist veröffentlicht und auch der Arbeitsagentur gemeldet.

Zur Stellenausschreibung geht es hier...

Im Kultur- und Sozialausschuss am 24.11.2014, welcher 17.00 Uhr im Sitzungsraum des Rathauses Annaburg stattfindet, soll im Hinblick auf die Wichtigkeit der Fortführung des Jugendclubs eine Stellungnahme des Ausschusses in Bezug auf die Fortführung des Fachkräfteprogramms an die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Frau Corinna Reinecke, die Ihre Teilnahme an der Sitzung zugesagt hat, übergeben werden.

zur Startseite