Bürgerzentrum

Kriegerdenkmal

Ortsteil Purzien

In einem ehemaligen Sumpfgelände am Buchholz-Graben, zwischen Schwarzer Elster und Neugraben, liegt das Dorf Purzien.

Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes „Bortzin“ datiert auf das Jahr 1339, so in einer Schenkungsurkunde von Herzog Rudolf I. Zur Zeit Herzog Wenzel wird um 1376 die Parochialkirche als „St. Nikolai“ schriftlich erwähnt.

Im Jahr 1865 erfolgte der Neubau einer neogothischen Backsteinkirche. Ein heute im Dorfanger stehendes Kriegerdenkmal erinnert an die Gefallenen des ersten Weltkrieges.

Das frühere Gasthaus wurde ab 2001 zum Bürgerzentrum hergerichtet, in dem heute vielfältige Veranstaltungen stattfinden. Besonders aktiv ist der ansässige Freizeit- und Sportverein. Durch seine seit 1991 bestehende Freundschaft zur Spielschar der Kolpingfamilie Kaunitz (NRW), werden seitdem jährlich die beliebten Theatervorstellungen durchgeführt. Neben der Einsatzbereitschaft, fördert die Freiwillige Feuerwehr auch das kulturelle Leben im Dorf. Ein Spiel- und Bolzplatz steht für Jung und Alt zur Verfügung.

Das kleine Angerdorf hatte in vergangener Zeit im Ortskern gelegene Hüfnergrundstücke. Ein früheres Bildsiegel zeigt ein hinter einem Baum stehendes Pferd. Über die Jahrhunderte wurde Purzien durch die Landwirtschaft geprägt und ist heute Sitz des Landgutes „Heideck“. Neben der Pflanzenproduktion und Bewirtschaftung der Felder besteht auch eine Tierhaltung.

Ansprechpartner

Fabian Schauer
Liegenschaften, Pachten, Jagd/Jagdgenossenschaft, Dorfgemeinschaftshäuser, Straßenausbaubeiträge, Technischer Leiter für Bauhof, Fähre, Campingplatz
Zimmer: 14 - Rathaus Annaburg
Telefon: 035385 702-28
Fax: 035385 702-21
Zimmer: 216 - Rathaus Prettin
Telefon: 035386 702-26
Fax: 035386 702-34
Fax: 035386 702-21
 fabian.schauer(at)annaburg.de