Ortsteil Plossig

evang. Kirche
Bürgerhaus
Kriegerdenkmal
warten auf Nachwuchs

Der Ort „Plosk“ wurde in einer Urkunde des Jahres 1339 erwähnt. Der Name ist vermutlich altsorbischer Herkunft und steht für bloto -Sumpfwald. Noch heute befindet sich in Ortsnähe eine Burgwallanlage im ehemaligen Sumpfgebiet der Landlache.

Im Zentrum befindet sich die etwa im 13. Jh. errichtete Dorfkirche, eine Saalkirche aus Raseneisenstein mit Apsis und Westturm. In jüngerer Zeit erfolgten Veränderungen, so die barocke Umgestaltung des Westturmes und die Innengestaltung im klassizistischen Stil. Der Ort hatte im 16. Jahrhundert einen eigenen Pfarrbereich. Im Jahr 1528 werden 20 Hüfner und 15 Kossaten erwähnt.

Neben der Kirche zählen die heute noch vorhandenen Taubenhäuser und das Sägewerk mit alter, technischer und funktionstüchtiger Ausrüstung zu den denkmalgeschützten Objekten.
Zur Bereicherung des sportlich-kulturellen Lebens in der Gemeinde tragen die Freiwillige Feuerwehr und der Heimatverein bei. So werden traditionell Fastnachtstanz, Zempern, das Dorffest sowie das Adventsfest organisiert. Nach Instandsetzung der ehemaligen Gaststätte „Deutscher Kaiser“ steht dieses Objekt heute als Kulturstätte für Veranstaltungen und Versammlungen zur Verfügung.
Darüberhinaus hat der aktive Heimatverein es sich zur Aufgabe gemacht, in einem kleinen Dorfmuseum das frühere dörfliche Leben darzustellen.

Ansprechpartner

Fabian Schauer
Liegenschaften, Pachten, Jagd/Jagdgenossenschaft, Dorfgemeinschaftshäuser, Straßenausbaubeiträge, Technischer Leiter für Bauhof, Fähre, Campingplatz
Zimmer: 14 - Rathaus Annaburg
Telefon: 035385 702-28
Fax: 035385 702-21
Zimmer: 216 - Rathaus Prettin
Telefon: 035386 702-26
Fax: 035386 702-34
Fax: 035386 702-21
 fabian.schauer(at)annaburg.de