Leitartikel des Bürgermeisters Juni 2011

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

in der letzten Stadtratssitzung  waren 14 Vergaben für Bauleistungen der unterschiedlichsten Gewerke an der Grundschule Annaburg zu entscheiden. In den 80er  Jahren wurde das ehemalige Stabsgebäude als Hort hergerichtet. Ab 1992 erfolgte die Grundschulbeschulung, für die vier vergrößerte Klassenräume hergerichtet, die Heizungsanlage umgestellt und das Dach neu gedeckt wurden. Für  die sich bis zum Jahr 2000 verringernden Schülerzahlen reichte die Raumstruktur aus. Seitdem steigen die Schülerzahlen leicht an, was sich mit der Schließung der Grundschule Holzdorf in diesem Sommer fortsetzen wird. Unklar zum jetzigen Zeitpunkt sind noch die Auswirkungen der möglichen Eröffnung der Evangelischen Grundschule Holzdorf auf die Beschulungszahlen in Annaburg. Unabhängig davon müssen wir uns auf einen Bedarf von zwei Klassen pro Jahrgang einstellen, was in dem Gebäude nur durch einen Umbau abzusichern ist. In diesem Zusammenhang sind Veränderungen der Fluchtwege aus brandschutztechnischen Gründen und umfangreiche Arbeiten im Bereich Elektroanlagen, Heizung-Sanitär, Fußböden und Malerarbeiten vorgesehen. Ingesamt sind über 700,- T€ erforderlich. Die Leistungen sollen weitestgehend in diesen Sommerferien umgesetzt werden.  Die Grundschule hat vorgeschlagen, in der letzten Schulwoche vor den Ferien Projekt- und Wandertage außerhalb des Gebäudes durchzuführen, um für die umfangreichen Baumaßnahmen mehr Zeit zur Verfügung zu haben und zum Schulbeginn des kommenden Schuljahres möglichst mit wenig Einschränkungen beginnen zu können.

Trotzdem ist dieser sehr kurze Bauzeitraum kaum ausreichend und wird von den Firmen längere tägliche Arbeitszeiten, Sonnabendarbeiten und eine  enge Abstimmung zwischen den Gewerken verlangen.

Da die Raumkapazitäten trotzdem bei ca. 40 Schülern pro Jahrgang begrenzt bleiben werden wir überprüfen, ob gegebenenfalls der Einzugsbereich der Grundschüler von

Groß Naundorf und Bethau zukünftig nach Prettin verlegt wird. Die Prettiner Grundschule hat leicht rückläufige Schülerzahlen und kann jederzeit Kinderzahlen aus den beiden Ortsteilen aufnehmen. Hierzu sind aber noch Transportfragen zu klären und die Ortschaften sind zu beteiligen, bevor Entscheidungen gefällt werden können.

Stadtratssitzung in Hohndorf

Die nächste Stadtratssitzung ist im Ortsteil Hohndorf vorgesehen. Neben der Beratung der Tagesordnungspunkte soll den Stadträten Gelegenheit gegeben werden, das instandgesetzte Dorfgemeinschaftshaus kennen zu lernen, aber auch um  einen Eindruck zu gewinnen über den nächsten Bauabschnitt, der in Vorbereitung ist.

Erich Schmidt
Bürgermeister

zur Startseite