Einsatzführungsbereich 3

Einsatzführungsbereich 3

Pressemitteilung

Alte Fahrräder rollen bald in Namibia

Holzdorfer Soldaten übergeben Fahrräder an Annaburger Jugendclub

Text/Foto: Torsten Schöne

Annaburg. Zufriedene Gesichter im Jugendclub „Clubhouse“ in Annaburg, der von der evangelischen Kirche betreut wird. Kürzlich warteten dort Jugendliche auf Spendenfahrräder von Soldaten und Angehörigen des Bundeswehrstandortes Schönewalde/Holzdorf.

Im Rahmen der Aktion „Fahrräder für Afrika e.V.“ haben die Clubmitglieder dazu aufgerufen, ausgediente, fahrtüchtige oder auch leicht reparaturbedürftige Räder abzugeben.

In Holzdorf hat man von der Aktion erfahren und gleich einen Sammelpunkt für Spendenfahrräder in der Kaserne eingerichtet, um den Menschen in Namibia auf diese Weise ein wenig zu helfen und ihnen ein Stück Mobilität zu schenken. Was andere als Schrott oder nicht mehr reparabel ansehen, ist für viele Menschen in Afrika wie ein Geschenk, jedenfalls, wenn es sich dabei um ein Fahrrad handelt. Der Besitz eines Fahrrades in armen Ländern entscheidet oftmals darüber, ob eine ganze Familie ausreichend ernährt werden kann und ob Kinder zur Schule fahren können oder nicht.

Große Freude auch bei Axiens Pfarrer Hans-Jörg Heinze und dessen Ehefrau Almuth, die als gemeindepädagogische Mitarbeiterin in den Pfarrbereichen Annaburg, Prettin und Klöden tätig ist. „Das freut uns unglaublich, dass sich die Soldaten aus Holzdorf an dieser Aktion beteiligen“, sagte Almuth Heinze.

Nun sollen die ersten 40 flottgemachten Fahrräder per Container über den Seeweg in das afrikanische Land transportiert werden.

Es gibt wenig zu schrauben für Lisa Michaelis (links) und Belinda Walder aus Axien. Die von den Soldaten gesammelten Fahrräder für Afrika sind noch gut in Schuss.
Es gibt wenig zu schrauben für Lisa Michaelis (links) und Belinda Walder aus Axien. Die von den Soldaten gesammelten Fahrräder für Afrika sind noch gut in Schuss.
Stabsunteroffizier Sandra Schneider (links) übergibt die Fahrräder an Annaburger Jugendliche des Jugendclubs „Clubhouse“.
Stabsunteroffizier Sandra Schneider (links) übergibt die Fahrräder an Annaburger Jugendliche des Jugendclubs „Clubhouse“.