Das Polizeirevier Wittenberg stellt vor:

Die Regionalbereichsbeamten (RBB) für den Regionalbereich Annaburg sind Polizeihauptkommissarin Anke Madry und Polizeioberkommissar Tobias Trabitz

 

Frau Madry ist 46 Jahre alt. Ihre polizeiliche Tätigkeit begann sie 1995 an der Fachhochschule in Aschersleben. Anschließend versah sie ihren Dienst in verschiedenen Bereichen der Schutzpolizei der Polizeidirektion Magdeburg. Seit 2004 war sie im Bereich der damaligen Polizeidirektion Dessau tätig, unter anderem in der Diensthundführergruppe, als Ausbilderin und als Leiterin der Aus- und Fortbildung in der Diensthundführerschule in Pretzsch. Zwischenzeitlich hatte sie den Dienstposten einer „Leitenden Einsatzbeamtin vom Dienst“ im Polizeirevier Wittenberg inne. Ab sofort ist sie als Regionalbereichsbeamtin eingesetzt.

Mobil: 0151 61995476

 

Herr Trabitz ist 42 Jahre alt. Seine polizeiliche Tätigkeit begann er 1995 an der Fachhochschule der Polizei in Aschersleben. Anschließend verrichtete er seinen Dienst als Schutzpolizist im Zentralen Verkehrsdienst in Magdeburg, im Polizeirevier Magdeburg West, im Polizeirevier Dessau sowie zuletzt im Polizeirevier Wittenberg.

Mobil: 0151 20518890

Folgende Aufgaben werden durch die RBB wahrgenommen:

  • Präsenz im Regionalbereich,
  • Polizeiliche Prävention durch Präventionsveranstaltungen zur Kriminalitätsvorbeugung und –bekämpfung sowie Verkehrssicherheitsarbeit,
  • Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden auf kommunaler Ebene und anderen Behörden / Organisationen mit Sicherheitsaufgaben,
  • Kontaktaufnahme und –pflege zur Kommune, zu Behörden, Schulen, Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Trägern der Jugendarbeit u.a. Institutionen,
  • anlassbezogene Einsätze z.B. bei Volksfesten, Umzügen u.a. Veranstaltungen,
  • Anzeigen- und Verkehrsunfallaufnahme,
  • Ermittlungstätigkeit,
  • Durchführung von gefahrenabwehrenden Maßnahmen,
  • Durchführung von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen

  rbb-annaburg(at)polizei.sachsen-anhalt.de